Feuerwear GmbH & Co.KG

Wilhelm-Mauser-Str. 47

50827 Köln

0221 466 84 650-0

E-Mail: info(at)feuerwear.de

Webseite: http://www.feuerwear.de/

Feuerwear – Für alle Einsätze des Alltags

Feuerwear – Für alle Einsätze des Alltags - Beim nachhaltigen Kult-Label fiebern mehr Fans als je zuvor jedem neuen Produkt aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch entgegen

Das Kölner Unternehmen Feuerwear steht für außergewöhnliche, clever designte Taschen und Accessoires aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen. Was der Gründer Martin Klüsener 2005 mit einer Diplomarbeit und ein paar Prototypen begann, entwickelte sich zu einem gefragten Kultlabel. Im Laufe seiner Firmengeschichte zeigte es Mode, die zugleich stylisch und nachhaltig ist. Täglich verarbeitet Feuerwear mehr als 100 Meter Feuerwehrschlauch zu widerstandsfähigen Accessoires. Dieses Jahr präsentiert die Taschenschmiede wieder individuelle Upcycling-Entwicklungen für alle Einsätze des Alltags und erweitert seine Produktfamilie um neue Mitglieder. Kulturbeutel Henry, Sortierbeutel Louis und Federmäppchen Paul sind ab sofort Teil des Löschzuges für brennende Probleme der sicheren Aufbewahrung.

Einsatzbeginn mit neuem Leben für alten Feuerwehrschlauch

Schon als Schüler war Martin Klüsener Feuer und Flamme für das Textilhandwerk und probierte sich an der Nähmaschine im Keller des Elternhauses. Die Idee aus gebrauchtem Material individuelle Produkte zu schaffen war spätestens mit seiner Diplomarbeit zum Thema Upcycling geboren. Dabei wurde die Theorie direkt in die Praxis, und zwar in ein Taschenlabel, umgesetzt. Martins Hauptfokus war von Beginn an das Thema Nachhaltigkeit. Zudem wollte er zeigen, dass umweltbewusste Mode auch stylisch sein kann. Doch warum gerade Feuerwehrschlauch? Es sollte ein außergewöhnlicher Stoff sein, der langlebig ist und vor allem ein Material, das in unmittelbarer Nähe vorhanden ist. Bei einer Feuerwache entdeckte er schließlich ausgemusterte Schläuche, die für den Abfalltransport bereit standen. Er durfte ein paar Stücke mit nach Hause nehmen und entwickelte ein Design. Damit begann 2005 nicht nur der Einsatz von Feuerwear, sondern auch eine neue Ära für das robuste Ausgangsmaterial. Feuerwehrschläuche, die ihren letzten Dienst angetreten hatten, erhielten ab jetzt ein zweites Leben.

Unternehmen mit Feuer und Flamme

Schnell konnte Martin den Markt mit dem individuellen Konzept und den raffinierten Taschenmodellen begeistern. Mit viel Herzblut, Energie, Auftritten auf Messen und Märkten wurde Feuerwear Schritt für Schritt bekannter. Der ansteigenden Nachfrage konnte Martin bald nicht mehr allein gerecht werden. So wurden professionelle Nähereien und Produktionshelfer für die handgefertigten Feuerwear-Produkte mit ins Boot geholt. 2008 stieg Martins Bruder Robert Klüsener mit ein und beide gründeten zusammen die Feuerwear GmbH & Co. Robert konnte als studierter Betriebswirt genau zum richtigen Zeitpunkt hilfreichen Input zu Vertriebsstrategien und Markenausbau beisteuern. Mit Leidenschaft tüfteln sie stets gemeinsam an innovativen Ideen und Konzepten. Tatkräftige Einsatzbereitschaft und Rückenstärkung geben ihnen dabei das Feuerwear-Team und die zahlreichen Kunden und Fans.

Kilometerweise nachhaltige Mode

Neue Produkte entwirft Firmengründer Martin Klüsener nach wie vor selbst. Bis zu 100 Prototypen im Jahr resultieren in 4-5 fertigen Produkten. Nur was den Alltagstest besteht, wird auch in Serie gefertigt. Sicher besser so, wenn man weiss, das bei der Neuentwicklung gerne mal bis zu 7 Nähnadeln in der Maschine zu Bruch gehen... Mittlerweile bekommt Feuerwear ausgemusterte Schläuche aus 98 Feuerwachen Deutschlands geliefert, dieses Rohmaterial füllt aktuell 230 Euro-Gitterboxen im Lager am Kölner Standort. Täglich verarbeiten die Mitarbeiter das robuste Material in liebevoller Handarbeit. „Über die Ergebnisse freut sich nicht nur die Kundschaft, sondern auch die Umwelt.“, sagt Martin Klüsener. „Allein in 2016 haben wir über 43 Kilometer Schlauch zu stylischen Taschen, Gürteln, Schreibmappen und zahlreichen weiteren Accessoires verarbeitet. Das ist mehr als die Marathondistanz per Feuerwehrschlauch! An Abfall wurde dabei das Gewicht von fast 5 Rettungswagen der Feuerwehr eingespart.“ Feuerwear ist bestrebt in allen Bereichen so nachhaltig wie möglich zu agieren. Dazu gehört zum Beispiel die ausschließliche Verwendung von Ökostrom, der Ausgleich von CO2-Emission, sowie der Einsatz eines umweltverträglichen Waschmittels aus nachwachsenden Rohstoffen zur Reinigung der Schläuche in speziellen Industrie-Waschmaschinen. Zudem wurden Feuerwearprodukte mit dem PETA Vegan-Award ausgezeichnet, da sie keine tierischen Komponenten enthalten.

Charakterstarke Einzelstücke

Neben Taschen, Accessoires wie Gürteln, Portemonnaies und Smartphone-Sleeves gehören mittlerweile auch Rucksäcke, Kulturbeutel und Federmäppchen zum Sortiment. Jedes Exemplar aus der Feuerwear-Mannschaft ist ein Unikat mit einer eigenen Geschichte, das im original Used Look erscheint. Schließlich sind die Exemplare durch ihre vergangenen Einsätze mit echten Gebrauchsspuren und Aufdrucken versehen, die Stück für Stück unterschiedlich sind. Obwohl die Klüseners immer wieder neue Designs und Looks für die Produkt-Staffel entwickeln, vergessen sie ihre Anfänge nicht und bleiben ihrem Stil treu. Mittlerweile gibt es die Unikate aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch nicht nur bei Fachhändlern in 18 Ländern auf vier Kontinenten. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch der Webshop, in dem sich jeder sein ganz persönliches Unikat aussuchen kann. Mehr als 100.000 Facebook-Follower zeigen dabei eindrucksvoll, wie viele Fans auf News aus Feuerwehrschlauch warten.

Neue Beutel und Taschen aus Feuerwehrschlauch

Kulturbeutel Henry, Sortiertasche Louis und Federmäppchen Paul sind seit Frühjahr 2017 erhältlich. Ob als Begleiter für den Urlaub oder die Reise am Wochenende, für das Fitnessstudio, in der Uni oder Schule, ob auf dem Musikfestival oder im Umkleideraum auf der Feuerwache – für alle denkbaren Einsätze sind die neuen Beutel von Feuerwear in unterschiedlichen Größen bestens geeignet. Die robuste Außenhülle aus Feuerwehrschlauch ist abwaschbar und schützt den Inhalt vor Stößen sowie Wasserspritzern. Pflege-Utensilien, Kosmetik, Medikamente, Ladekabel oder kleine Fahrrad-Tools für den täglichen Einsatz oder auf Reisen finden genau so ihren Platz wie Stifte und Zeichen-Utensilien sowie Adapter oder Speicherkarten. In der neuen Kategorie der Beutel findet man genauso schnell das richtige Format für seinen individuellen Einsatzzweck wie bei den Taschen und Rucksäcken.